So das Wochenende geschafft!

Gott sei dank, war an der Familienfeier am Samstag die Hälfte krank, so war es eine schöne beschauliche kleine Runde.  Um genauer zu sein war es ein Grillfest. Natürlich hat man über “unangenehme” Dinge nicht gesprochen und heile Weltgespielt. Aber im Gegensatz zu den anderen Festen war es echt o.k.

Nachdem ich die Tage davor,  meinen Kopf  mit meinen Problemchen zermarttert habe und keine Ruhe fand, haben wir uns kurzfristig entschlossen auf ein Straßenfestchen zu gehen. Die 16km hin und zurück mit dem Fahrrad haben mich abends doch ganz schön geschlaucht und ich spüre heute noch einen dicken fetten Muskelkater. Ich bemerkte das wenn meine Haut bräunlich wird meine Narben sich deutlich hell vom Hintergrund abhebt. Früher habe ich im Sommer lange Pullover und Oberteile angezogen die dies verdenken aus Angst entdeckt zu werden. Heute gehe ich damit Selbstbewusst um und verstecke mich nicht mehr.

Heute gab es ein “Aha-Erlebniss.” Mein Chef kam zu mir und teilte mich in ein sehr sehr sehr wichtiges Projekt ein. Obwohl ich das “Küken” von unserer Gruppe bin und dementsprechend weniger Erfahrung habe wie die “Alt eingesessenen.” Erst gab es eine Besprechung mit allen Projektleitern und mir, indem wir uns austauschen durften. Ab morgen geht es los. Ich freu mich das Ich es bin die es machen darf.  Vorallem da ich immer als letzte für Aufgaben, Versuche etc genommen werde und ich mir wie eine Außenseiterin vorkomme. Anderseits lastet eine Menge Verantwortung auf mir, die mir Angst macht. Ich versuch einfach mein bestes…

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s