Yammi käääse

Endlich ist unsere Bestellung angekommen. Seit einem Jahr bestellen wir Käse vom Bauernhof. Dem Käse vom Supermarkt und Co. traue ich nicht [mehr]. Stichwort Analog, Farbstoffen und E-nummern. Diesmal hat es sich leider verzögert doch ENDLICH endlich ist es angekommen.

Ziegenkäse Bockhornklee, Alter Peter, Biologisch extra gereifter Gouda, Wasabi (Tigers lieblingskäse) und Bauernkäse.

9167641_163496123

Rapunzel Rapunzel lass dein Haar herunter…

Nach langem betteln, lieb gugen und auf den Boden kriechen war es am Samstag endlich so weit.

Mein Tiger hat mir einen seitlich französischen Zopf geflochten! Ich selber bin eher eine grob Motorikerin. Ich frisiere andere sehr gerne und meistens sieht es auch gut aus aber an mir selber – no way! Mein Tiger hat Blut uns Schweiß geschwitzt und einige Nerven unterwegs verloren… aber das hier ist das Ergebnis:

100_3347

Ich fand es so toll und schön dass ich ein Tränchen vergissen musste. Noch NIE hat ein Mann [außer mein Friseur] sich solche Mühe gegeben mir eine Frisur zu zaubern.

Mein Tiger gebe ich NIE wieder her!  [Jetzt darf er es öfters machen ;-)]

Ps: Die Frisur war noch nicht ganz fertig als das Foto geschossen wurde.

Tattoo und so.

Heute nach unendlich langen 3 Wochen wieder meinem Lieblingshobby nachgegangen – Sport. Genauer gesagt schwimmen.

Es fühlt sich toll an, sich frei bewegen zu können als würde man schweben. Ich war so glücklich wie ein Honig Kuchen Pferd 🙂  Gleich meine Bahnen geschwommen und meine Kondition getestet. Danach im Whirlpool entspannt und den Kids beim spielen zu gesehen und die gestressten Mami´s beobachtet. Herrlich…

Wegen meinem neuen Tattoo durfte ich drei Wochen lang nicht schwimmen, mich körperlich nicht ansträngend betätigen und kein Vollbad nehmen! Jetzt gehts am Wochenende endlich wieder in mein heiß geliebtes Fitnessstudio.

Sport – du hast mir gefehlt!

Kopf hoch!

Seit dem Wochenende stecke ich in einem Loch.

Mein letztes Wochenende war sehr schön. Ich und mein Tiger sind zu meiner Familie gefahren. Einmal im Jahr, meist im Herbst, trifft sich die ganze Familie um Holzfeuer für den Winter vorzubereiten. Unser Haus, indem nur noch mein Dad und mein jüngster Bruder leben, besitzt einschließlich nur ein Holzofen. Das heißt, Holz sägen, mit dem Schuppkarren zum Schuppen fahren und gut stapeln. Dabei hat jedes Familienmitglied einen festen Arbeitsbereich. Ich und mein Tiger sind für das Stapeln zuständig. Das geht den ganzen Tag bis unsere zwei großen Schuppen voll sind. Das reicht dann für den ganzen Winter.

Es ist für mich immer wieder ein besonderer Tag. Alle helfen mit und nach getaner Arbeit wird meist gegrillt und gemütlich zusammen gesessen. Wenigstens einmal im Jahr.

Natürlich konnte meine Mom wie üblich ihre spitzen Kommentare gegenüber meinem Dad nicht verkneifen. Wieso versucht sie die gute Atmosphäre immer wieder kauputt zu machen?! Aber wir übergingen sie wie üblich und genossen den Tag. Mein Bruder hat sich richtig mühe gegeben. Er ist zu verschiedenen Metzgern gefahren, hat Kuchen besorgt, Eis gekauft und alles für unser Wohl vorbereitet. Mein Nudelsalat wurde zu meinem erstaunen Ratze Putz geleert. Abends kam noch meine kleine Nichte zu Besuch und alle amüsierten sich herzhaft.

Natürlich war es ansträngend für mich. Nicht mal körperlich. Ich merke wie schön es sein könnte, eine richtig warmherzige Familie zu haben. Eine Familie die da ist und zusammen harmonieren kann. Eine die ich nie gehabt habe. Es macht mich traurig das es nur einmal im Jahr so ist und warum meine Mom so von Hass zerfressen ist.

Im Moment kommt der Stress der Schule, privates und der Dauerregen dazu.  Ich fühle mich traurig, einsam, verlassen.  Im Moment brauche ich meine Ruhe, ziehe mich zurück, habe kaum Kraft und meide Menschenkontakt. Am liebsten möchte ich im Bett liegen bleiben, alles vergessen, Musik hören. Aber der Alltag ruft… Also Kopf hoch!

Angst

Die Sonnenblume ist verdurstet
am Fenster stirbt sie da im Stehen
sie weint ihr letztes Gelb ins Zimmer
es ist gar traurig anzusehen

Angstvoll wende ich mich ab

Alt vertrocknet und vergessen
wird mir das gleiche Leid geschehen
so schnell vorbei die ganze Pracht
war gestern noch so wunderschön

[Till Lindemann]

Vorsicht tiefes Loch

Diese Woche habe ich den Lehrgang über die verschiedenen Office Programme sprich Word, Excel, Outlook usw.  Das tolle ist, für mich ist das gar kein Problem. Die Themen gehen mir leicht von der Hand, ich brauche keine Erklärungen und alles klappt reibungslos.

Ich war früher 5 lange Jahre in einem Stenografenverein. Dort haben wir uns ausgiebig mit den Office Programmen beschäftigt. Dort  habe ich das Zehn-Finger Schreibsystem gelernt und sogar an verschieden Deutschen-/ Bundes-/ sogar Weltmeisterschaften teilgenommen – auch mit guten Platzierungen gewonnen. Tjaa lang ist’s her…

Heute war der Höhepunkt und ich musste sogar der Lehrerin in ein paar Dingen auf die Sprünge helfen, weil sie nicht weiter wusste. Wo das Problem liegt?

Meine Arbeits- bzw. Mitschüler/innen:

„Warum hast du keine kaufmännische Ausbildung gemacht?“

„Was für eine Verschwendung wenn du nicht im Büro arbeitest.“ etc…

„Warum haben deine Eltern dich nicht gefördert, Unterstützt.“ etc.

Eine ältere Kollegin meinte sogar, wenn SIE meine Mutter gewesen wäre stünde ich heute bestimmt wo anders.

Natürlich bringt mich das zum nachdenken. Ich habe eine Ausbildung in einem Beruf gemacht den ich NIE ausüben wollte. Und wenn ich ehrlich bin, war das früher wirklich mein Wunsch im Büro zu arbeiten. Aber das Leben läuft nicht immer so wie man es möchte. Damals erst recht nicht…

Ich muss/ will an das positive Denken sonst falle ich wieder in mein berühmtes tiefes schwarzes Loch. Obwohl es mir doch gut geht und ich alles habe was ich brauche.

Also das positive an meiner jetzigen Firma:

Ich bekomme richtig viel Geld und darf meine Arbeitszeiten so legen wie ich es möchte. Hauptsache ich arbeite meine 8 h.  Ich bekomme eine extra Rente, Weihnachtsgeld und Zusatzversicherungen.  Selbst wenn es kein Büro Job ist, sollte bzw. bin ich zufrieden. Ich danke Gott dafür, das ich ein warmes Zuhause habe, mein Kühlschrank voll ist und ich meine finanziellen Sorgen los bin.

Außerdem, wie viele Firmen bezahlen eine Weiterbildung?