Kopf hoch!

Seit dem Wochenende stecke ich in einem Loch.

Mein letztes Wochenende war sehr schön. Ich und mein Tiger sind zu meiner Familie gefahren. Einmal im Jahr, meist im Herbst, trifft sich die ganze Familie um Holzfeuer für den Winter vorzubereiten. Unser Haus, indem nur noch mein Dad und mein jüngster Bruder leben, besitzt einschließlich nur ein Holzofen. Das heißt, Holz sägen, mit dem Schuppkarren zum Schuppen fahren und gut stapeln. Dabei hat jedes Familienmitglied einen festen Arbeitsbereich. Ich und mein Tiger sind für das Stapeln zuständig. Das geht den ganzen Tag bis unsere zwei großen Schuppen voll sind. Das reicht dann für den ganzen Winter.

Es ist für mich immer wieder ein besonderer Tag. Alle helfen mit und nach getaner Arbeit wird meist gegrillt und gemütlich zusammen gesessen. Wenigstens einmal im Jahr.

Natürlich konnte meine Mom wie üblich ihre spitzen Kommentare gegenüber meinem Dad nicht verkneifen. Wieso versucht sie die gute Atmosphäre immer wieder kauputt zu machen?! Aber wir übergingen sie wie üblich und genossen den Tag. Mein Bruder hat sich richtig mühe gegeben. Er ist zu verschiedenen Metzgern gefahren, hat Kuchen besorgt, Eis gekauft und alles für unser Wohl vorbereitet. Mein Nudelsalat wurde zu meinem erstaunen Ratze Putz geleert. Abends kam noch meine kleine Nichte zu Besuch und alle amüsierten sich herzhaft.

Natürlich war es ansträngend für mich. Nicht mal körperlich. Ich merke wie schön es sein könnte, eine richtig warmherzige Familie zu haben. Eine Familie die da ist und zusammen harmonieren kann. Eine die ich nie gehabt habe. Es macht mich traurig das es nur einmal im Jahr so ist und warum meine Mom so von Hass zerfressen ist.

Im Moment kommt der Stress der Schule, privates und der Dauerregen dazu.  Ich fühle mich traurig, einsam, verlassen.  Im Moment brauche ich meine Ruhe, ziehe mich zurück, habe kaum Kraft und meide Menschenkontakt. Am liebsten möchte ich im Bett liegen bleiben, alles vergessen, Musik hören. Aber der Alltag ruft… Also Kopf hoch!

2 thoughts on “Kopf hoch!

  1. Ou, das könnte ich auch brauchen, eine ganze Familie, die mir hilft, Holz für den ganzen Winter vorzubereiten. Ich heize in meinem Häuschen ja auch nur mit Holz. 🙂
    Finde ich gut, dass Du Dich überwinden kannst, aus dem Bett in den Alltag zu treten! Ich mindestes fühle mich danach meistens besser, als wenn ich meinen Depressionen nachgebe. Kopf hoch! 🙂

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s