Bin ich ein Monster?

Heute wieder eine Situation in der ich mich frage: “Bin ich ein Monster?”

Es geht um Tigers Neffen Paco. Er ist im Moment mitten in der Pubertät. Wenn das alles wäre, wäre mir leichter ums Herz. Dem ist aber leider nicht so.

Er ist ein ganz “spezieller” Junge. Er hat keine normalen Hobbies wie andere in seinem Alter sprich Sport, Freunde oder eine Freundin.  Er sitzt nach der Schule 12h  den ganzen Tag vor dem Rechner. Er hat keine wenig soziale Kontakte und wenn dann nur über diverse Communitys. Er geht nicht rauß in die Natur und für andere Hobbies [Billard, schwimmen etc.] konnten wir ihn auch nicht lange begeistern. Wenn er nicht vor dem Rechner sitzt ist er ganz nervös, hibbelig und spricht ununterbrochen von PC bzw. Konsolen Spiele.

[Ich bin kein unschulds Engel. In seinem Alter habe ich auch viel Zeit vor dem Rechner verbracht und diverse Spiele gezockt. Aber ich hatte auch viele andere Hobbies.]

Wenn er bei uns ist möchte er nichts anderes außer mit meinem Tiger am PC zocken. Dabei ist er so laut und brüllt herum das ich nach 10 min den Raum verlassen muss. Ich gebe mir Mühe auf das Abendessen und was ist sein Kommentar: “Schmeckt mir nicht, geh mer zum [beliebige Fastfoodkette] essen?

O.k ich hämmere mir immer wieder ein:” Ist ja  nicht mein Kind und es geht mich nichts an.”  Nur wenn die Eltern regelmäßig versuchen uns das Kind aufs Auge zu drücken weil sie mit ihm überfordert sind und ihre Ruhe haben möchten, denke ich geht mich  das sehr wohl was an.  Wenn ich ehrlich bin ist er mir viel zu ansträngend. Wir passen regelmäßig auf ihn auf, schließlich wollen wir die Eltern entlasten.  Wir laden ihn zu einem Eis essen ein, gehen mit ihm schwimmen, Cocktail trinken etc. Natürlich haben wir dafür NIE eine Gegenleistung bekommen erwartet.

Aber ich kann und will ihn nicht mehr nehmen. Ich habe genug Sorgen, genug Stress auf der Arbeit dazu meine psychischen Probleme, die ich selber noch in den Griff bekommen möchte. Die Eltern besonders die Mutter ist sauer auf mich und kann es nicht verstehen. Ich bin es satt immer Rücksicht auf andere zu nehmen.  Mich immer für andere aufzuopfern.

Heute war ausgemacht das Tiger zu ihm geht und bei ihm vor dem Rechner den Tag verbringt. Da kam nach einer Stunde eine SMS von meinem Tiger: ” Paco möchte unbedingt zu uns und mit mir an unserem PCs zocken.”  Ich bin wütend geworden.

Es war ausgemacht das Tiger zu ihm geht. Ich habe mich darauf eingestellt, alleine in der Wohnung zu  sein, in der Zeit mal den längst überfälligen Hausputz zu machen und dabei ungestört zu sein.  Und was ist?! Ich hasse es überrumpelt zu werden. Ich brauche einen festen Tagesplan an dem ich mich halten kann.

Ich habe zurück gerufen und gesagt das es nicht geht und ich meine Ruhe brauche! Natürlich bin ich jetzt ein Monster ein schlechter Mensch bei den Eltern. Ich mache mir Vorwürfe. Bin ich  wirklich ein Monster? Ich weiß nicht mehr weiter…

3 thoughts on “Bin ich ein Monster?

  1. Natürlich bist du kein Monster! Ihr habt auch nicht die Verpflichtung, die Eltern zu entlasten und den Jungen zu euch einzuladen. Es ist eine Großzügigkeit von euch, aber die findet eben genau da ihre Grenze, wo man selbst drunter leidet. In deinen vier Wänden hast du ein Recht auf deine Ruhe. Und nur weil du sie dir nimmst, kann man dich noch lange nicht zu einem Monster degradieren. Ich hoffe, du kannst die Ruhe, die du dir erkämpft hast (obwohl sie dir so oder so zusteht), trotzdem noch genießen – das scheint nötig zu sein.
    Liebe Grüße

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s