Krasse Erfahrungen Teil I

Ich hatte [jedenfalls für mich] eine oberflächliche Freundin namens Tina. Das heißt nicht, dass sie sehr viel Wert auf ihr äußeres gelegt hätte sondern es braucht sehr sehr lange bis ich eine Bekannte eine “gute” Freundin oder beste Freund/ Freundin nenne.  Da muss schon einiges passieren bis ich jemanden wirklich vertraue, kann über Jahre gehen.

Tina dachte ich wäre ihre beste Freundin obwohl ich immer  versuchte  ihr keinen Anlass für diesen Grund zu geben. Tina war Mitte dreißig hatte ein dreijährigen Sohn, war mit ihrem zweiten Kind schwanger und hatte sich gerade von ihrem Mann getrennt.

Wir waren ein Jahr befreundet. Sie rief mich desöfteren an, auch abends und nachts und erzählte mir ihr leid. Sie war  in eine neue Wohnung gezogen und Ihr Ex Mann lauerte ihr im Flur, vor der Eingangstür oder bei den Nachbarn auf. Natürlich war sie verzweifelt und brauchte jemanden der ihr zuhörte und unterstützte. Deswegen war ich da und versuchte mein bestes ihr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Ich erlaube mir zu behaupten, dass ich eine recht gute Menschenkenntnis besitze und von Anfang hatte ich Bauchschmerzen bei ihr.  Aber sie tat mir so unendlich leid und deswegen sprang ich über meinen Schatten und unterstützte sie. Immer mit einem gewissen Abstand von meinerseits z. B war sie nie bei mir zu Hause oder wusste sonst über meine Hobbies Bescheid. Aber dafür lernte ich umso mehr über sie kennen…

[zur Erklärung: Ich bin ein vollblut Metler. Ich lebe und fühle die Musik, tanze und identifiziere mich mit Metall. Es ist mein Leben. Dementsprechend ziehe ich mich des Öfteren so an. Das heißt Springerstiefel, Nietenweste, kurze Hosen mit Netzstrümpfen etc…]

Sie sah mich eines Tages, in meiner Metler Kluft in der Stadt spazieren. Unsere Blicke trafen sich. Ich ging zu ihr und wollte meinen Mund  gerade öffnen als sie mich  geringschätzig musterte und mich anschrie:” Du betest ja Satan an!Hätte ich das vorher gewusst.”  Bevor ich was erwidern konnte, drehte sie sich wie von der Tarantel gestochen um und verschwand. Bis heute habe ich nichts mehr von ihr gehört.

Fazit: Mein Bauchgefühl hat sich mal wieder bewahrheitet. Wieder eine Bekannte auf meiner Liste gestrichen. 🙂

Wer nur oberflächlich betrachtet sieht den wahren Kern des Menschen nicht.

2 thoughts on “Krasse Erfahrungen Teil I

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s