Nachbarschaftsstreit

In den letzten Wochen war einiges los. Jetzt da endlich mal seit Wochen, richtig schönes Sonnenschein Wetter ist, hat mich eine Erkältung flach gelegt. Wenigstens habe ich mal wieder Zeit zum bloggen.

Vorletztes Wochenende gab es Trubel mit unserer Nachbarin. Sie, ihre zwei süßen Kinder und ihr Ehemann sind türkisch Stämmig. Ich kenne sie nun seit ein paar Jahren und ich bewundere Sie. Sie ist herzlich, offen, freundlich und vor allem strahlt sie immer eine wahnsinnig positive Stärke aus.

Letztes Jahr halfen wir ihr, ihre Wohnung komplett zu renovieren. Neue Möbel, tapezieren und streichen. Im Gegenzug bekochte sie uns öfters mit ihren alten Großmutter türkischen Rezepten. Ich lobe nicht oft die Kochkünste von jemanden. Denn als gelernte Köchin stelle ich sehr hohe Ansprüche, auch bezogen auf mich. Aber ihr Essen *nom nom*  einfach super, lecker und genial.

Ich wunderte mich zwar das ihr Mann nie zu Hause war aber ich wusste er arbeitete in der Gastronomie, wo 12h Schichten eher als normal angesehen wurden. Vor ein paar Wochen bat sie mich um ein vertrauliches Gespräch. Nichtsahnend, stimmte ich zu und besuchte Sie. Sie öffnete ihr Herz und erzählte mir, dass ihr Ehemann seit ein paar Jahren gewalttätig ihr gegenüber sei.

Völlig von den Socken gerissen wusste ich erstmal keine Antwort. Er bedrohte, beschimpfte und zum Schluss schlug er sie.

Auf die Frage wie lange sie denn das schon mitmache, erwiderte sie verlegen, seit geraumer Zeit. Wo soll sie alleine hin mit zwei kleinen Kindern? Außerdem hoffte sie immer, dass er sich würde ändern. O.k tief durchatmen authenticgirl! Was kann ich bzw. wir für sie tun?

Da kam das ganze Ausmaß heraus. Vor ein paar Tagen machte er nicht  vor seinen Kindern halt, rastete aus und schlug die zwei Kleinen. Damit nicht genug[!] war er Spielsüchtig und verzockte mal an einem Abend zwei tausend Euro!! Gott sei Dank[!] öffnete das ihre Augen und sie wollte am Wochenende in einer Nacht und Nebelaktion wenn er arbeitete, verschwinden.

Sie konnte fürs erste bei ihrer Schwester unterkommen fünfhundert Kilometer entfernt. Ich sollte für ein paar Stunden die Kinder nehmen während Tiger mit ihr, ein paar Möbel und das nötigste für die Kinder, in den Transporter lud, den ihre Schwester fuhr.  Natürlich war das kein Problem für uns! Bei so einer tragischen Geschichte, musste man helfen!

Am besagten Samstag war die Polizei präsent  [nur zur Sicherheit, falls er nach Hause kommen würde] und ich versuchte die Kinder mit diversen Spielen abzulenken. Die Kinder wussten natürlich was passierte und waren dementsprechend hibbelig, aufgeregt und wussten nicht wohin mit sich. Trotzdem klappte alles wie am Schnürchen, es gab keine Zwischenfälle und Tiger half wo es nur ging.  Unter tränenreichen Abschied umarmten wir uns und sagten uns Lebewohl . Ich wünsche ihr alles Gute für die Zukunft! Das sie ihr Glück und ihr Leben wieder findet.

Danach dachten wir, es würden Wutausbrüche oder schlimmeres  seinerseits folgen und schlossen sorgsam unsere Haustür ab und mieden die Wohnung. Nichts. Erstaunlicherweise blieb es ruhig und wir hörten, wussten und sahen nichts von ihm. Worüber ich sehr froh bin und hoffe es bleibt so!

 

4 thoughts on “Nachbarschaftsstreit

  1. Ich finde die Geschichte auch traurig. Aber ich finde gut, dass sie den Mut hatte, sich jemandem zu öffnen, dass sie eine Grenze gezogen und nach Möglichkeiten gesucht hat, sich aus der Situation zu befreien. Und ich finde natürlich gut, dass du ihr geholfen hast. Alleine wäre es viel schwerer für sie geworden.

  2. Hut ab! Das war sicher nicht einfach! Schön, das ihr ihr so geholfen habt. So hat sie wenigstens ein guten Start in ein hoffentlich besseren Lebensabschnitt gehabt!

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s