Vorstellungsgespräch die dreihundertzweiundzwanzigste

Ich mag es kaum glauben aber ich hatte in meinem jungen Leben schon [nach Liste] vierunddreißig Vorstellungsgespräche.

Ich lasse mir gerne mehrere Optionen offen und suche mir dann das beste heraus. Letzte Woche hatte ich eins, dass alles in den Schatten stellte.

Es ging um die Stelle als stellvertretende Küchenleitung. Ich kam pünktlich, gestrigelt und musste erstmal 10 Minuten warten. Bis dahin nichts ungewöhnliches. Der Chef 1,90m groß und breit wie ein Schrank, kam auf mich zu und wir setzten uns in eine Ecke im Restaurant. Nach kurzem Vorstellen ging es los. Er meckerte, schimpfte und redete sich in Rage [über eine halbe Stunde] über seine jetzige Stellvertretende Leiterin und ging sogar ins persönliche. Was Sie denn alles nicht kann, was Sie alles falsch machte, Sie bekam nichts auf die Reihe etc…  Ich hatte sowas noch nie erlebt dementsprechend war ich sprachlos.

Er setzte fort, dass er vor einem halben Jahr anfing und das ganze Personal komplett auswechselte und jeder nach seiner Spur pfeifen musste. Der wo das nicht tat, mit dem machte er kurzen Prozess. Nachdem ich das erstmal verdaut hatte zeigte er mir die Küche und stellte mir das Personal vor. Immer mehr wurde er mir unsympathisch und ich hielt Abstand. Ich kenne solche Chefs zu genüge besonders in der Gastronomie. Totaler Koleriker, Kontrollfreak mit einem Hauch von satanistischen Gedankengut. Irgendwie war ich ihm sympathisch[!] denn am liebsten hätte er mich sofort eingestellt.

HALLO?? Meine Gedanken kreisten. Wenn ich nicht sofort nach seiner Pfeife tanze stehe ich auch sofort auf der schwarzen Liste? Selbst wenn das mit seiner jetzigen Leiterin stimmte, zeichnet es nicht einen guten Chef aus die Probleme intern zu lösen und nicht rumzuposaunen?  Ich würde nie auf die Idee kommen zu einem Vorstellungsgespräch  über meinen Chef bzw. Firma zu lästern. Das ist ein No-Go!

Das sagt mir jedenfalls alles über ihn. Ganz klare Antwort: Nein, Nein und Nein!

Sowas muss ich mir nicht nochmal  antun!

6 thoughts on “Vorstellungsgespräch die dreihundertzweiundzwanzigste

  1. Ich würde auch nirgendwo arbeiten wollen, wo es so zugeht. Ich finde, es ist wichtig, dass man sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt und das Betriebsklima stimmt – da macht der Vorgesetzte viel aus.

  2. Das ist ja echt ein schwerer Fall, dieser Chef. Ich hoffe, dass ihm bald jemand mal ordentlich die Meinung sagt.
    P.s. Du hast eine sehr angenehme Schreibart. Da macht es echt Spaß zu lesen. 🙂

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s